News

Im Allwetterzoo ist immer was los

10.05.2021

Diese “Feuerfüchse“ begeistern

Gleich zwei Vertreterinnen einer neuen Tierart sind in den Allwetterzoo eingezogen. Es handelt sich dabei um zwei Rote Pandas. Der chinesische Name „Hun-ho“ bedeutet im Deutschen „Feuerfuchs“. Der Name verweist auf die vorwiegend glänzend rote Färbung des Tieres. Für einen glänzenden Auftritt sorgt indes das neue Gehege, in dem die beiden von nun an leben und ein Lächeln auf die Gesichter der Zoobesucher zaubern werden.

Mehr erfahren

28.04.2021

Vom Quartett zum Quintett

Bisher war es ein reiner Damen-Club, dem die Steppenzebras im Allwetterzoo angehörten. Doch vor kurzem wurde das Quartett mit dem noch recht jungen Hengst Jagoo ergänzt. Geboren wurde er am 13. Mai 2019 im Parc Zoologique de Chateau de Branféré, Frankreich.

Mehr erfahren

26.04.2021

„Orville“ hebt ab

Ein im Allwetterzoo Münster geschlüpfter und aufgewachsener Gänsegeier konnte erfolgreich ausgewildert werden.

Mehr erfahren

24.04.2021

Es ist ein Mädchen

Seltener Nachwuchs bei den Prinz-Alfred-Hirschen.

Mehr erfahren

22.04.2021

Am 25. April ist Welt-Pinguin-Tag

Von wegen kurioser Feiertag. Der Welt-Pinguin-Tag findet aus einem ganz besonderen Grund immer am 25. April statt. Aber nicht nur deswegen ist es wichtig, die sympathischen Frackträger und ihre Umwelt mehr in den Fokus zu rücken. Und wer einen Beitrag zur Erforschung der Pinguinbestände leisten möchte, für den gibt es ein ganz besonderes Online-Tool.     

Mehr erfahren

19.04.2021

Förderung durch ICZ

Der Germain-Langur ist eine in Südostasien verbreitete Art der Schlankaffen die von der Internationalen Naturschutzorganisation IUCN als stark bedroht eingestuft wird. Sie sind tagaktiv und kommen auch in den Wäldern Kambodschas vor. Hier werden die Tiere allerdings bejagt. Das hat unter anderem zur Folge, dass immer häufiger verletzte Tiere ins ACCB gebracht werden.

Mehr erfahren

15.04.2021

Eine riesen Überraschung

Als Horst Eschler vor sechs Wochen den Entschluss gefasst hat etwas Gutes zu tun, wusste noch niemand, dass diese Entscheidung auch für den Allwetterzoo von großer Tragweite sein wird.

Mehr erfahren