Ausgerottet: Wir waren viele

Der Blog, rund um Artenschutz im und vom Allwetterzoo Münster

Erleben, was es zu schützen gilt!

Hier findest Du aktuelle Texte und Beiträge rund um das Thema Artenschutz und Nachhaltigkeit. Der Fokus liegt dabei auf dem Engagement des Allwetterzoo Münsters sowie seiner Artenschutzzentren "Internationales Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS)" und "Angkor Centre for Conservation of Biodiversity (ACCB)".

Artenschutz im Allwetterzoo Münster: Was genau das bedeutet, kann unter anderem in den Westfälischen Nachrichten nachgelesen werden. Dort wird diesem Thema regelmäßig eine ganze Seite gewidmet. Alle bereits erschienen Seiten findet Ihr auf unserern allgemeinen ARTENSCHUTZ SEITE

13.04.2024

Ein prekäres Bestiarium

Am Freitag, 19. April, wird es im Allwetterzoo Münster eine ganz besondere Lesung geben. Heiko Werning ist nicht nur einen begeisterten Artenschützer und Bestsellerautoren. Vielmehr ist der Autor auch Kabarettist, Redakteur sowie gebürtiger Münsteraner. Er liest aus dem Buch „Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch: Ein prekäres Bestiarium”, das er gemeinsam mit Ulrike Sterblich geschrieben hat. Mehr zum Autor, dem Buch und was Euch erwartet, wenn Ihr zur Lesung kommt, das erzählt Heiko Werning im Interview mit Alles Münster

Artikel bei ALLES MÜNSTER

12.04.2024

In der Natur schon ausgestorben?

Im Allwetterzoo Münster leben Tiere, die in der Natur bereits ausgerottet worden sind. Ob auch der „Oryzias eversi“, der Evers-Reisfisch, dazu zählt, ist nicht mit 100%iger Sicherheit bekannt. Sicher ist nur, diese Art kommt in der Natur nur in einem einzigen kleinen Gewässer auf der ganzen Welt vor. Und genau dieses Gewässer wird immer stärker genutzt und verschmutzt, was die Ausrottung immer wahrscheinlicher macht. Eine Chance zum Überleben gibt es für den Reisfisch aktuell in Einrichtungen wie dem Allwetterzoo Münster, dem Museum Koenig, engagierten Privathaltern, und seit kurzem auch im Zoo Dortmund.

Mehr erfahren

24.03.2024

Vermeintliches Heilmittel „Ejiao“

Am heutigen Palmsonntag wird des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem gedacht. Das Motiv des Königs, der auf einem Esel reitend kommt, findet sich als Sinnbild des gewaltlosen Friedenskönigs. Doch gerade die Nachfahren dieses Tieres, erfuhren in den vergangenen Jahrzehnten viel Gewalt und Qualen. Doch es gibt Hoffnung. So haben die 55 afrikanische Staatsoberhäupter eine Entscheidung zu Gunsten der Esel getroffen haben. Es geht um ein Verbot der Schlachtung von Eseln zur Gewinnung eines Kosmetik- und Medizinproduktes. Die ganze Geschichte gibt es bei Alles Münster.

Artikel bei ALLES MÜNSTER

21.03.2024

Kein Jäger ist grösser

Die auch im Allwetterzoo Münster lebenden Kegelrobben bilden mit Seehunden und Schweinswalen die Gruppe unserer in deutschen Gewässern heimischen Meeressäugetiere. Die Kegelrobbe ist dabei das größte Raubtier Deutschlands und zugleich die seltenste der drei Meeressäugerarten.

Mehr erfahren

19.03.2024

Viele Lebensräume, aber keine Zukunft

Die Lage ist dringend: 2 von 5 Amphibienarten sind aktuell vom Aussterben bedroht. Und die aktuellen Entwicklungen gehen eher von einer Verschlechterung der Lage aus.

Amphibien sind für das ökologische Gleichgewicht essenziell und spielen auch eine wichtige Rolle in der Medizin und der Schädlingsbekämpfung. Zudem ist ihre Entwicklung eine Warnung vor Umweltveränderungen, die auch uns Menschen betreffen.

Mehr erfahren

Kontakt & Ansprechpartner

Kommunikation Artenschutz & Nachhaltigkeit

Sebastian Rohling

 rohling@allwetterzoo.de

Kurator für Artenschutz & Forschung

Dr. Philipp Wagner

 wagner@allwetterzoo.de

Weitere Infos

Du willst mehr zum Thema Artenschutz und Nachhaltigkeit im Allwetterzoo Münster erfahren?

 

Mehr Unterstützung

Foto: Stephanie Jessen | ACCB

Neben der Zahlung des freiwilligen Artenschutz-Euros freuen wir uns auch über jeder weitere Spende zu Gunsten unserer Artenschutzbemühungen.

Spendeninformation:

Bankverbindung:
IBAN: DE80400501500002000990
Swift-BIC: WELADED1MST

Betreff: Artenschutz

 

Für eine Spendenbescheinigung benötigen wir die vollständige Adresse des Spenders.

Oder direkt mit Paypal spenden