19.08.: Karla befindet sich im Norden Marokkos und Kaline bei Córdoba in Südspanien

Aktuell seht ihr leider nur die Flugroute von Kaline, denn seit mehreren Tagen hat Karlas Sender einen technischen Defekt. Wir erhalten leider nur in größeren Abständen Signale des GPS-Senders - zuletzt am 19.08. aus Marokko.

Aktuell: Leider gibt es keine guten Nachrichten von Karla und Kaline. Uns war aufgefallen, das sich die Funkdaten von Kaline nicht mehr verändern. Das kann der Fall sein, wenn der Storch zum Beispiel durch gute Nahrungsmöglichkeiten an einem eng umgrenzten Standort bleibt. Da sich aber gleichzeitig die Höhenangaben nicht verändert hatten, war es unsere Befürchtung das Kaline tot ist. Ihr letzter Standort war der Müllplatz einer spanischen Abfallgesellschaft die wir kontaktiert haben. Von der Gesellschaft haben wir die Information bekommen, dass am 23. August ein toter Weißstorch auf einem der drei Abwasserbecken treibend gesehen wurde. Der Sender hat seit dem 2. September nicht mehr gesendet, so dass wir davon ausgehen, dass zu diesem Zeitpunkt das tote Tier im Wasser abgesunken ist. Müllkippen sind für Störche leider eine Gefahr mit kurz- und langfristigen Folgen. Viele Weißstörche bleiben im Winter auf den spanischen Müllkippen, da sie dort nicht aufwendig nach Futter suchen müssen. Allerdings ist die Gefahr durch Verletzungen oder Vergiftungen relativ hoch.

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.