Erstmals Direktorin an der Spitze des Allwetterzoos

Rat wählt einstimmig Dr. Simone Schehka / Ab 1. Juli

Münster (SMS) Erstmals in der Geschichte des Allwetterzoos Münster steht mit Dr. Simone Schehka eine Frau an der Spitze des traditionsreichen zoologischen Gartens. Der Rat der Stadt sowie der Aufsichtsrat der Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH haben Dr. Schehka, bislang Kuratorin des Zoos, einstimmig zur neuen Zoodirektorin gewählt. Dr. Schehka tritt die Nachfolge von Dr. Thomas Wilms an, der zum 30. Juni den Zoo auf eigenen Wunsch verlässt.  

Dr. Simone Schehka arbeitet als promovierte Biologin seit 2011 für den Allwetterzoo. Ihr obliegt die zoologische Leitung mehrerer Bereiche, etwa der Menschenaffen und Bären. In den vergangenen Jahren hat sie aktiv am Masterplan des Zoos und an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Tierbestandes mitgearbeitet. Dr. Schehka ist 42 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann seit fast zehn Jahren in Münster.

Eine „glückliche Wahl“

Sehr zufrieden mit dieser Entscheidung“, ist Oberbürgermeister Markus Lewe. „Mit Dr. Simone Schehka tritt eine zoologisch erfahrene und kommunikationsstarke Persönlichkeit an die Zoospitze. Sie wird die Weiterentwicklung des Allwetterzoos als einzigartige Erlebniswelt vorantreiben.“ 

Auch aus Sicht des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ludger Hellenthal ist eine „glückliche Wahl“ gelungen: „Aus der bisherigen Zusammenarbeit mit Dr. Schehka weiß ich um ihre Fähigkeiten und freue mich sehr über diese Lösung. Simone Schehka bringt die Kompetenzen mit, den Allwetterzoo Münster erfolgreich in die Zukunft zu führen; dazu zählt ein klares inneres und äußeres Leitbild für den Zoo. Sie wird dessen strategische Ausrichtung auf der Grundlage des „Masterplanes 2030 plus“ und einer modernen Unternehmenskultur gestalten. Der Arten- und der Naturschutz bilden dabei weiterhin die selbstverständliche Grundlage für unsere beliebte Freizeit- und Bildungseinrichtung.“   

Dirk Heese, technischer Leiter und Prokurist des Allwetterzoos, Helge Peters, 1. Vorsitzender des Zoovereins, Dr. Simone Schehka, Dr. Ludger Hellenthal, Aufsichtsratsvorsitzender, und Frank Röttger, kaufmännischer Leiter des Allwetterzoos und Prokurist (v.l.n.r.)

Nach Auskunft des städtischen Personaldezernenten Wolfgang Heuer wird Dr. Schehka ihre neue Aufgabe an der Sentruper Höhe zum 1. Juli antreten. Begleitet wurde das umfangreiche Auswahlverfahren durch die Personalberatung ifp (Köln).

Der Allwetterzoo Münster zählt zu den traditionsreichen zoologischen Gärten in Deutschland und beherbergt rund 2800 Tiere. Sein Einzugsgebiet umfasst ganz Westfalen und erstreckt sich grenzüberschreitend bis in die Niederlande. Die GmbH wird getragen durch den Zooverein Münster - in dem sich rund 13 000 Mitglieder engagieren - und durch die Stadt Münster.


Drei Fragen an Dr. Simone Schehka

Seit dem 14. Mai 2020 ist es offiziell. Dr. Simone Schehka, bisher als Kuratorin im Allwetterzoo Münster tätig, wird auf Zoodirektor Dr. Thomas Wilms folgen, der aus privaten Gründen sein Amt am 30. Juni niederlegt. Bereits seit 2011 arbeitet die promovierte Biologin für den Allwetterzoo. Ihr obliegt derzeit noch die zoologische Leitung mehrerer Bereiche, etwa der Menschenaffen und Bären. In den vergangenen Jahren hat sie aktiv am Masterplan des Zoos und an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Tierbestandes mitgearbeitet.

Worauf freuen Sie sich am meisten?

Da ist so vieles, auf das ich mich freue, ist doch mit der Ernennung zur Zoodirektorin ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Vor allem die Vielfältigkeit der Aufgaben, die mit meiner neuen Position auf mich zukommen, finde ich reizvoll: Das Miteinander von Mensch und Tier, der Ausbau von regionalen und überregionalen Kooperationen und auch die weitere Verzahnung des Allwetterzoos mit der Stadt Münster. Alles Projekte, auf die ich mich sehr freue und die auch immens wichtig sind. Ich möchte den Stellenwert auf des Allwetterzoos als Arbeitgeber, Partner der Stadt Münster und der lokalen Wirtschaft ausbauen sowie gleichzeitig das Profil als naturschutzrelevante Einrichtung weiter schärfen. Und das alles kollegial, kooperativ und immer auf Augenhöhe sowie im engen Austausch mit unseren Nachbarn dem LWL-Naturkundemuseum, dem Mühlenhof sowie dem Westfälischen Pferdemuseum.

Was werden (wahrscheinlich) die größten Herausforderungen?

Eine Herausforderung wird sicherlich die Kommunikation. So möchte ich die Unternehmenskommunikation vor allem intern weiter ausbauen und intensivieren. Dafür ist es auch unerlässlich, dass wir das Leitbild des Zoos weiter schärfen und ausarbeiten, dass wie zusammen die Werte und Normen benennen, nach denen wir unser Handeln und Miteinander ausrichten. Ich möchte, dass der Allwetterzoo von innen heraus erstarkt und so an weiterer Strahlkraft gewinnt. Natürlich muss auch die Wirtschaftlichkeit des Allwetterzoos gesichert sein. Auch hier sind Partnerschaften und Kooperationen wichtig, ohne das eigene Leitbild und die sich selbst gesteckten Ziele zu verleugnen. Und dann gibt es ja auch noch den Masterplan 2030+ mit dem ersten Pilotprojekt, das vor der Tür steht sowie die vielen weiteren Projekte und Vorhaben, die in den kommenden Monaten und Jahren weiter vorangebracht werden müssen. Sie sehen, es gibt eine Menge Herausforderungen.

Welche Aufgaben werden Sie abgeben müssen, welche behalten Sie?

Es sind vor allem die kurativen Aufgaben, die ich abgeben werde. Allerdings sind hier die Übergänge fließend, denn ich bin ja noch immer da und nicht aus der Welt. Behalten werde ich aber auf jeden Fall mein Amt als Vize-Koordinatorin des EEPs (Europäische Erhaltungszuchtprogramme) für Orang-Utans, das mir sehr ans Herz gewachsen ist. Es werden sicherlich verstärkt Aufgaben im Bereich Marketing und Sponsoring auf mich zukommen sowie natürlich das gesamte Feld der Unternehmensführung.

 

Ein Interview von Dr. Simone Schehka mit unserem Partner Antenne Münster finden Interessierte HIER.

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.