04Juni

Über 500 Landwirbeltiere sind akut von der Ausrottung bedroht

Wir befinden uns mitten im 6. Massensterben der Erdgeschichte und zum ersten Mal wird ein Massensterben von einer einzelnen Art ausgelöst: dem Menschen. Durch die anhaltende Zerstörung von Lebensraum und die Übernutzung der natürlichen Ressourcen werden Populationen von Arten immer stärker isoliert, was in der Konsequenz oft zur Ausrottung der Arten führt.

Mehr erfahren

02Juni

Mehr als 1000 Studien in Zoos

Es sind mehr als 1000 Beiträge zum besseren Verständnis von Wildtieren: Der Verband der Zoologischen Gärten hat erstmals eine Erhebung über die Forschungsleistungen seiner Mitglieder vorgelegt. Auch der Allwetterzoo Münster ist als außeruniversitärer Forschungs- und Bildungsort aktiv in der Forschung tätig und hat dazu beigetragen, dass in den vergangenen Jahren insgesamt 1058 wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht werden konnten. Insgesamt erfolgten die Veröffentlichungen in 284 unterschiedlichen Wissenschaftsjournalen und wurden anschließend 8991 Mal zitiert. Dabei erstreckten sich die Forschungsprojekte über alle Tiergruppen und eine Vielzahl von Fachgebieten.

Mehr erfahren

29Mai

Einzug der Zwergmangusten

Die erste Nacht haben sie bereits im Allwetterzoo Münster verbracht. Und seit dem 29. Mai 2020 können auch die Besucher des Allwetterzoos die drei Südlichen Zwergmangusten in ihrem neuen Zuhause beobachten.

Mehr erfahren

20Mai

Beliebt und doch bedroht

Klever, verspielt und bei vielen Menschen sehr beliebt, das sind Otter. Doch weltweit sind diese besonderen Tiere bedroht. Sei es der heimische Europäische Fischotter, die im Allwetterzoo Münster lebendenden Zwergotter, die eigentlich in Asien beheimatet sind oder jede andere der insgesamt dreizehn Arten, die es weltweit gibt.

Mehr erfahren

14Mai

Simone Schehka wird neue Zoodirektorin

Rat wählt einstimmig Dr. Simone Schehka / Ab 1. Juli

Münster (SMS) Erstmals in der Geschichte des Allwetterzoos Münster steht mit Dr. Simone Schehka eine Frau an der Spitze des traditionsreichen zoologischen Gartens. Der Rat der Stadt sowie der Aufsichtsrat der Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH haben Dr. Schehka, bislang Kuratorin des Zoos, einstimmig zur neuen Zoodirektorin gewählt. Dr. Schehka tritt die Nachfolge von Dr. Thomas Wilms an, der zum 30. Juni den Zoo auf eigenen Wunsch verlässt.  

Mehr erfahren

12Mai

Gut geschützt in den Allwetterzoo

Der Allwetterzoo Münster dankt dem Zooverein für eine schützende Spende. „Wir haben heute 2000 Mund-Nase-Masken erhalten. 1000 FFP2 und 1000 einfache Stoffmasken“, freut sich der kaufmännische Leiter des Allwetterzoos, Frank Röttger.

Mehr erfahren

11Mai

Erstbezug von Bienen-Völkern

Es war noch die Zeit vor Corona, als der Hobby-Imker Olaf Bader eine Oberträger-Beute („top-bar-hive“) dem Allwetterzoo übergeben hat. Unser Tierpfleger Matthias Schmitt hatte sie gemeinsam mit dem Kurator für Artenschutz, Dr. Philipp Wagner, angenommen. Vor wenigen Tagen hatte der Tierpfleger und Hobby-Imker dann diese besondere Beute auf dem Gelände des Afrika-Panoramas aufgebaut. Getrennt durch einen Wassergraben, ist sie gut einsehbar für die Besucher – und seit vergangener Woche kommt auch endlich Leben in die Hütte.

Mehr erfahren

07Mai

Für die letzten ihrer Art

Die Kampagne „Zootier des Jahres 2018“ ist schon ein wenig her, doch die positiven Folgen nehmen erst in diesem Frühjahr so richtig Kontur an. So konnte die Aufzuchtstation im Internationalen Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS) im Allwetterzoo Münster endlich fertig gestellt werden.

Mehr erfahren

04Mai

Wiedereröffnung nach Corona Schliessung

Der Allwetterzoo Münster freut sich darüber, dass ab Dienstag, 5. Mai, wieder Besucher auf das Gelände gelassen werden dürfen. „Als wir am Sonntag, 15. März, angewiesen worden waren, den Allwetterzoo bis auf weiteres zu schließen, war das erstmal ein Schock für uns alle. Umso mehr freuen wir uns nach gut sieben Wochen endlich wieder Besucher empfangen zu können“, sagt Zoodirektor Dr. Thomas Wilms.

Mehr erfahren

30Apr.

Recyceln für den Artenschutz

Die vergangenen Wochen haben viele Menschen genutzt, um einmal so richtig aufzuräumen. Dabei haben nicht wenige auch alte elektronische Geräte gefunden, die schon seit mehreren Monaten in den Schubladen liegen und nicht mehr genutzt werden. Dazu zählen insbesondere viele Mobiltelefone und Smartphones. Doch statt diese Zeitzeitzeugen einer immer schneller werden mobilen Kommunikationstechnologie auf den Wertstoffhof zu bringen, können die alten Handys auch beim nächsten Besuch des Allwetterzoo Münsters mitgenommen und entsorgt werden.

Mehr erfahren

Pressestelle

Auf der Suche nach der Presse- und Marketing-Abteilung? HIER finden Sie uns!

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.