25,00 €

Buntspecht
Dohle
Eichhörnchen
Eisvogel
Elster
Graureiher
Heimchen
Mehlwürmer
Riesenstabschrecke
Spatz
Stockente
Teichfrosch

75,00 €

Acouchi
Anemonenfisch
Austernfischer
Balistar
Bartagame
Blattschneiderameise (Kolonie)
Brahma-Huhn
Chilepfeifente
Diademseeigel
Dolchstichtaube
Einsiedlerkrebs
Fasantauben
Gebirgslori
Grüne Baumeidechse
Gundi
Hausmeerschweinchen
Indischer Flughund
Kampfläufer
Kardinalbarsch
Kurzohr-Rüsselspringer
Lachender Hans
Malaienhuhn
Mandarinfisch
Nilflughund
Pacu
Pagodenstar
Paletten-Doktorfisch
Pfeilgiftfrosch
Purpurtangare
Röhrenaal
Säbelschnäbler
San-Francisco-Strumpfbandnatter
Schnepfenmesserfisch
Seepferdchen
Sonnensittich
Sonnenvogel
Stachelschwanzskink
Stachelschwanzwaran
Stelzenläufer
Straußwachtel
Sumpfmeerschweinchen
Süßwasser-Stechrochen
Süßwassernadel
Türkei-Stachelmaus
Türkisblauer Zwergtaggecko
Vogelspinne
Webervogel
Witwenpfeifgans
Würfelnatter
Zitronen-Segelflossen-Doktorfisch
Zwergmaus
Zwergsäger

100,00 €

Fidschileguan
Gila-Krustenechse
Köhlerschildkröte
McCords Schlangenhalsschildkröte
Ouessantschaf
Schwarzer Schwan
Sternschildkröte
Zwerggleitbeutler
Zwergziege

125,00 €

Erdmännchen
Flamingo
Halsbandpekari
Kea
Königspython
Kronenkranich
Mandschurenkranich
Muntjak
Rothaubenturako
Tigerpython
Zwergseidenäffchen

175,00 €

Ara
Buntmarder
Grünarassari
Kaiman
Kapuziner
Nasenbär
Nashornleguan
Pelikan
Rotscheitelmangabe
Schwarzstorch
Springtamarin
Stachelschwein
Warzenschwein
Weißstorch
Zweifarbtamarin
Zwergotter

250,00 €

Annam-Bachschildkröte
Bartkauz
Faultier
Goldenes Löwenäffchen

Löwenäffchen gehören zur Familie der Krallenaffen. Bei einem Gewicht von bis zu 800 g und einer Kopf-Rumpf-Länge von ca. 30 cm sind sie deren größte Vertreter. Zum Vergleich: die ebenfalls zu den Krallenaffen zählenden Zwergseidenäffchen sind die kleinsten Affen überhaupt, sie wiegen nur rund 100 g.

Löwenäffchen kommen nur in Mittel- und Südamerika vor. Ihr Verbreitungs­gebiet ist an der Südostküste Brasiliens auf winzige Regenwaldreste zusammen­geschmolzen. Sie zählen zu den am stärksten von der Ausrottung bedrohten Säugetierarten der Welt. Durch ein Anfang der 1980er Jahre ins Leben gerufenes Erhaltungszuchtprogramm konnten Zoos das Überleben dieser Affen in Menschenobhut sichern. Schon bald existierten durch diese Bemühungen mehr Tiere in Zoologischen Gärten als im Freiland. In Brasilien selbst hatte man gleichzeitig strenge Maßnahmen zum Erhalt des verbliebenen Lebensraumes ergriffen, die auch eine Auf­klärung der dort lebenden Menschen einschlossen. Seit 1984 werden Löwenäffchen aus Zoologischen Gärten in ihrem natürlichen Lebensraum wieder angesiedelt. Die mögliche Bewahrung der Löwenäffchen vor der endgültigen Ausrottung zeigt, was Zoologische Gärten für die gefährdeten Tierarten unserer Welt tun können.

Löwenäffchen sind tagaktiv. Nachts schlafen sie in Baumhöhlen, gelegentlich in Wein­ranken oder Epiphyten. Sie durchstreifen in Gruppen von zwei bis acht, gewöhnlich drei oder vier Tieren den Regenwald auf der Suche nach Insekten und Früchten, aber auch Spinnen, Schnecken, kleinen Eidechsen, Vogeleiern und kleinen Vögeln. Im Zoo erhalten sie eine ausgewogene Kost mit einem Anteil von 20 % tierischem Eiweiß, beispielsweise Heuschrecken, Grillen, Mehlwürmer oder gekochtes Eigelb, sowie Obstbrei mit Kleie, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Der Haupt­bestandteil ihrer täglichen Nahrung ist nicht zu süßes Obst und Gemüse.

Löwenäffchengruppen bestehen zumeist aus den Elterntieren, die in lebenslanger Paarbindung leben, und ihren Jungen aus mehreren Jahren. Die Tragzeit beträgt durchschnittlich 128 Tage. Meist kommt es danach zu Zwillings-, weniger zu Einzel­geburten, selten zu Drillingen. Schon nach wenigen Tagen trägt hauptsächlich der Vater die Jungen, das Weibchen übernimmt sie nur zum Säugen. Die Geschlechtsreife tritt bei den Männchen mit etwa 24 Monaten ein. Weibchen sind schon nach 18 Monaten fort­pflanzungsfähig. In menschlicher Obhut können Löwenäffchen 15 Jahre alt werden.

Goldkopf-Scharnierschildkröte
Gürteltier
Kugelgürteltier
Pinguin
Prinz-Alfred Hirsch
Shetlandpony
Springbock
Strauß
Südvietnamesische Scharnierschildkröte
Sulawesi Erdschildkröte
Weißkopfsaki
Zhous Scharnierschildkröte
Zwergesel

300,00 €

Dülmener Pony
Gänsegeier
Gnu
Guereza
Islandpferd
Katta
Mönchsgeier
Mongolenpony
Posavina Pferd
Sekretär
Urwildpferd
Wasserbock
Wolf
Zebra

400,00 €

Bongo
Elenantilope
Goldkatze
Trampeltier
Vari

750,00 €

Braunbär
Gaur
Malaienbär

1.000,00 €

Gepard
Kegelrobbe

1.500,00 €

Giraffe

2.500,00 €

Gorilla
Leopard
Löwe
Orang-Utan
Tiger

3.500,00 €

Breitmaulnashorn

4.000,00 €

Asiatische Elefantenkuh

5.000,00 €

Asiatischer Elefantenbulle

Patenschaft übernehmen

25,00 €
75,00 €
100,00 €
125,00 €
175,00 €
250,00 €
300,00 €
400,00 €
750,00 €
1.000,00 €
1.500,00 €
2.500,00 €
3.500,00 €
4.000,00 €
5.000,00 €
 
 

Wenn Sie eine Patenschaft verschenken, benötigen wir die vollständige Anschrift des zu Beschenkenden, um ihn zum Patentag einladen zu können.

 

Flyer Patenschaften

Hier downloaden

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.