25,00 €

Buntspecht
Dohle
Eichhörnchen
Eisvogel
Elster
Graureiher
Heimchen
Mehlwürmer
Riesenstabschrecke
Spatz
Stockente
Teichfrosch

75,00 €

Acouchi
Anemonenfisch
Austernfischer
Balistar
Bartagame
Blattschneiderameise (Kolonie)
Brahma-Huhn
Chilepfeifente
Diademseeigel
Dolchstichtaube
Einsiedlerkrebs
Fasantauben
Gebirgslori
Grüne Baumeidechse
Gundi
Hausmeerschweinchen
Indischer Flughund
Kampfläufer
Kardinalbarsch
Kurzohr-Rüsselspringer
Lachender Hans
Malaienhuhn
Mandarinfisch
Nilflughund
Pacu
Pagodenstar
Paletten-Doktorfisch
Pfeilgiftfrosch
Purpurtangare
Röhrenaal
Säbelschnäbler
San-Francisco-Strumpfbandnatter
Schnepfenmesserfisch
Seepferdchen
Sonnensittich
Sonnenvogel
Stachelschwanzskink
Stachelschwanzwaran
Stelzenläufer
Straußwachtel
Sumpfmeerschweinchen
Süßwasser-Stechrochen
Süßwassernadel
Türkei-Stachelmaus
Türkisblauer Zwergtaggecko
Vogelspinne
Webervogel
Witwenpfeifgans
Würfelnatter
Zitronen-Segelflossen-Doktorfisch
Zwergmaus
Zwergsäger

100,00 €

Fidschileguan
Gila-Krustenechse
Köhlerschildkröte
McCords Schlangenhalsschildkröte
Ouessantschaf
Schwarzer Schwan
Sternschildkröte
Zwerggleitbeutler
Zwergziege

125,00 €

Erdmännchen
Flamingo
Halsbandpekari
Kea
Königspython
Kronenkranich
Mandschurenkranich
Muntjak
Rothaubenturako
Tigerpython

Die Familie der Riesenschlangen, zu der auch der Tigerpython gehört, zeichnet sich durch bestimmte urtümliche Merkmale aus, so z.B. durch den Besitz von Resten der Hinterextremitäten und der Beckenknochen. Die Tiger­pythons können etwa 8 m lang werden, bei einem Gewicht von über 100 kg. Seine Ver­breitung erstreckt sich vom Nordosten Indiens über Südchina, Burma, die Halbinsel Malaya bis nach Indonesien. Er bewohnt bevorzugt feuchte Gebirgsregionen, kommt aber auch in Tropenwäldern des Flach- und Hügellandes vor. Der Tigerpython klettert und schwimmt gut.

Alle Riesenschlangen sind ungiftig, ihre Beutetiere müssen sie daher auf andere Weise töten. Das Opfer wird mit den langen Zähnen festgehalten und mit zwei oder mehr Körper­schlingen derart fest umwickelt, dass es erstickt. Die Beute wird also nicht, wie immer noch geglaubt wird, zerquetscht. Die Schlange drückt während des Würgegriffs nur so fest zu, dass das Opfer die zum Atmen nötigen Muskelbewegungen nicht mehr ausüben kann. Die bevorzugte Beute des Tigerpythons sind kleinere Säugetiere, seltener sind es Vögel oder Reptilien. Dass der Tigerpython den Menschen angreift und frisst, dürfte in jedem Fall in das Reich der Fabel verwiesen werden.

Tigerpythons können schlecht sehen und erkennen ihre Beute nur auf kurze Entfernung an deren Bewegungen. Hilfreich bei der Orientierung sind zahlreiche Sinneszellen, die selbst auf sehr geringe Wärmestrahlung (z. B. eines Säugers) ansprechen. Diese »Wärmedetekto­ren« sind jedoch nicht, wie bei den Grubenottern, in einem einzigen großen Grubenorgan auf jeder Kopfseite gebündelt, sondern liegen in mehreren kleinen Öffnungen in den Ober- und den Unterlippenschilden.

Das Weibchen des Tigerpythons legt 8-30 Eier, die ungefähr 3 Monate zur Entwicklung benötigen. Während dieser Zeit umringelt das Weibchen das Gelege. Die Eier werden von ihr, wie Temperaturmessungen ergeben haben, mit Hilfe einer leicht erhöhten Körpertempe­ratur regelrecht bebrütet. Die höhere Körpertemperatur erreicht das Weibchen durch das ständige An- und Entspannen der Muskulatur. In menschlicher Obhut können Tigerpythons über 20 Jahre alt werden.

Zwergseidenäffchen

175,00 €

Ara
Buntmarder
Grünarassari
Kaiman
Kapuziner
Nasenbär
Nashornleguan
Pelikan
Rotscheitelmangabe
Schwarzstorch
Springtamarin
Stachelschwein
Warzenschwein
Weißstorch
Zweifarbtamarin
Zwergotter

250,00 €

Annam-Bachschildkröte
Bartkauz
Faultier
Goldenes Löwenäffchen
Goldkopf-Scharnierschildkröte
Gürteltier
Kugelgürteltier
Pinguin
Prinz-Alfred Hirsch
Shetlandpony
Springbock
Strauß
Südvietnamesische Scharnierschildkröte
Sulawesi Erdschildkröte
Weißkopfsaki
Zhous Scharnierschildkröte
Zwergesel

300,00 €

Dülmener Pony
Gänsegeier
Gnu
Guereza
Islandpferd
Katta
Mönchsgeier
Mongolenpony
Posavina Pferd
Sekretär
Urwildpferd
Wasserbock
Wolf
Zebra

400,00 €

Bongo
Elenantilope
Goldkatze
Trampeltier
Vari

750,00 €

Braunbär
Gaur
Malaienbär

1.000,00 €

Gepard
Kegelrobbe

1.500,00 €

Giraffe

2.500,00 €

Gorilla
Leopard
Löwe
Orang-Utan
Tiger

3.500,00 €

Breitmaulnashorn

4.000,00 €

Asiatische Elefantenkuh

5.000,00 €

Asiatischer Elefantenbulle

Patenschaft übernehmen

25,00 €
75,00 €
100,00 €
125,00 €
175,00 €
250,00 €
300,00 €
400,00 €
750,00 €
1.000,00 €
1.500,00 €
2.500,00 €
3.500,00 €
4.000,00 €
5.000,00 €
 
 

Wenn Sie eine Patenschaft verschenken, benötigen wir die vollständige Anschrift des zu Beschenkenden, um ihn zum Patentag einladen zu können.

 

Flyer Patenschaften

Hier downloaden

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.