25,00 €

Buntspecht
Dohle
Eichhörnchen
Eisvogel
Elster
Graureiher
Heimchen
Mehlwürmer
Riesenstabschrecke
Spatz
Stockente
Teichfrosch

75,00 €

Anemonenfisch
Austernfischer
Balistar
Bartagame
Blattschneiderameise (Kolonie)
Brahma-Huhn
Diademseeigel
Einsiedlerkrebs
Fasantauben
Gebirgslori
Grüne Baumeidechse
Hausmeerschweinchen
Kampfläufer
Kardinalbarsch
Kurzohr-Rüsselspringer
Lachender Hans
Malaienhuhn
Mandarinfisch
Nilflughund
Pacu
Pagodenstar
Paletten-Doktorfisch
Pfeilgiftfrosch
Purpurtangare
Putzerlippfisch
Röhrenaal
Säbelschnäbler
San-Francisco-Strumpfbandnatter
Schnepfenmesserfisch
Seepferdchen
Sonnenvogel
Stachelschwanzskink
Stelzenläufer
Straußwachtel
Sumpfmeerschweinchen
Süßwasser-Stechrochen
Süßwassernadel
Türkei-Stachelmaus
Türkisblauer Zwergtaggecko
Vogelspinne
Webervogel
Würfelnatter
Zitronen-Segelflossen-Doktorfisch
Zwergmaus
Zwergsäger

100,00 €

Fidschileguan
Gila-Krustenechse
McCords Schlangenhalsschildkröte
Ouessantschaf
Schwarzer Schwan
Sternschildkröte
Zwerggleitbeutler
Zwergziege

125,00 €

Erdmännchen
Flamingo
Halsbandpekari
Kea

Keas sind recht urtümliche Papageien. Sie kommen im Gebirge auf der Südinsel Neuseelands bis in 2.000 m Höhe vor und überleben selbst kalte, schneereiche Winter ohne große Probleme. Auffällig ist der lange, schmale, gekrümmte Ober­schnabel dieser Vögel. Männliche und weibliche Keas unterscheiden sich äußerlich nicht voneinander. Die geselligen, überwiegend dämme­rungsaktiven Papageien können zwar gut fliegen, sich aber ebenso geschickt und flink auf dem Erdboden fortbewegen. Neben Früchten und Samen nehmen Keas auch Insekten und deren Larven sowie Aas als Nahrung auf.

In den letzten 100 Jahren haben sich Keas verendete Schafe als zusätzliche Nahrungsquelle erschlossen, sicherlich begünstigt durch die Angewohnheit der Schafhalter, Schlachtabfälle und verendete Tiere herumliegen zu lassen. Dass Keas gesunde Schafe reißen, wie viele Schaf­züchter glaubten, gilt als widerlegt. Trotzdem wurden die Vögel durch intensive Verfolgung stark dezimiert. In Neuseeland selbst gelten die Keas zudem als lästige Quälgeister, die den Touristen alles stehlen, was nicht sorgfältig und Kea-sicher installiert ist. Vom Butterbrot über den Rucksack bis hin zum Auto - es gibt nichts, was der Neugier der Keas auf Dauer standhält!

Keas nisten überwiegend am Boden zwischen Felsbrocken oder in selbst gegrabenen Erdhöhlen - oft am Ende meterlanger Gänge. Der Brutraum wird mit weichem Material ausgepolstert. Das Weibchen brütet etwa vier Wochen lang, bis die noch nackten Jungen schlüpfen. Sie versorgt die Küken überwiegend allein, bis diese das Nest verlassen. Anschließend übernimmt der männliche Vogel die alleinige Betreuung. Keas leben in "Vielweiberei" - oft brütet ein männlicher Vogel mit mehreren weiblichen gleichzeitig.

Weil Keas in freier Natur stark bedroht sind, wird ihre Zucht weltweit koordiniert.

Königspython
Kronenkranich
Mandschurenkranich
Muntjak
Rothaubenturako
Tigerpython
Zwergseidenäffchen

175,00 €

Buntmarder
Grünarassari
Kaiman
Kapuziner
Nasenbär
Nashornleguan
Pelikan
Rotscheitelmangabe
Schwarzstorch
Springtamarin
Stachelschwein
Warzenschwein
Weißstorch
Zweifarbtamarin
Zwergotter

250,00 €

Annam-Bachschildkröte
Bartkauz
Faultier
Goldenes Löwenäffchen
Goldkopf-Scharnierschildkröte
Gürteltier
Kugelgürteltier
Pinguin
Prinz-Alfred Hirsch
Shetlandpony
Springbock
Strauß
Südvietnamesische Scharnierschildkröte
Sulawesi Erdschildkröte
Zhous Scharnierschildkröte
Zwergesel

300,00 €

Dülmener Pony
Gänsegeier
Gnu
Guereza
Islandpferd
Katta
Mönchsgeier
Mongolenpony
Posavina Pferd
Sekretär
Urwildpferd
Wasserbock
Wolf
Zebra

400,00 €

Ameisenbär
Bongo
Elenantilope
Goldkatze
Trampeltier
Vari

750,00 €

Gaur
Malaienbär

1.000,00 €

Gepard
Kegelrobbe

1.500,00 €

Giraffe

2.500,00 €

Gorilla
Leopard
Löwe
Orang-Utan
Tiger

3.500,00 €

Breitmaulnashorn

4.000,00 €

Asiatische Elefantenkuh

5.000,00 €

Asiatischer Elefantenbulle

Patenschaft übernehmen

25,00 €
75,00 €
100,00 €
125,00 €
175,00 €
250,00 €
300,00 €
400,00 €
750,00 €
1.000,00 €
1.500,00 €
2.500,00 €
3.500,00 €
4.000,00 €
5.000,00 €
 
 

Wenn Sie eine Patenschaft verschenken, benötigen wir die vollständige Anschrift des zu Beschenkenden, um ihn zum Patentag einladen zu können.

 

Flyer Patenschaften

Hier downloaden

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.