News

Im Allwetterzoo ist immer was los

Mehr spannende Infos gibt es bei den Forschernews

18.06.2021

„Bewusster Rückschritt für Tierschutz“

Der Verband der Zoologischen Gärten kritisiert einen aktuellen Gesetzentwurf des Bundeslandwirtschaftsministeriums massiv und weist ihn als fachlich unausgereift zurück.

Mehr erfahren

16.06.2021

Aller guten Dinge sind drei

Weltweit sind sie vor allem als Haus- und Nutztiere bekannt. Im Allwetterzoo Münster sind sie dennoch etwas Besonderes und begeistern jeden Tag aufs Neue Besucher und Angestellte. Die Rede ist von Yaks und Trampeltieren. Und bei beiden Arten gibt es Neuigkeiten zu berichten.

Mehr erfahren

29.05.2021

Crashkurs im Schlangenbeschwören

Vor wenigen Tagen kam es zu einem Großaufgebot der Berufsfeuerwehr im Allwetterzoo Münster. Zwar gab es keinen Brand zu löschen, aber dennoch ging es heiß her: die Feuerwehrmänner- und frauen haben sich über den Umgang mit Reptilien informiert.

Mehr erfahren

25.05.2021

News aus Kambodscha

Bei unseren Kollegen in Kambodscha war wieder viel los. Gleich drei Tiere wurden erst beschlagnahmt, beziehungsweise gerettet und werden derzeit vom Team des ACCB gepflegt.

Mehr erfahren

22.05.2021

Zu wenige für Biologische Vielfalt

Der 22. Mai ist der Internationale Tag der Biologischen Vielfalt. Damit er nicht zu einem Gedenktag wird, müssen die Aktivitäten zum Erhalt der Biologischen Vielfalt in der Breite intensiviert werden.

Mehr erfahren

20.05.2021

Privat-Spender stiftet Zoobesuche

Horst Eschler, der vor wenigen Wochen dem Allwetterzoo eine großzügige Spende zukommen ließ, stellt Schul- und Kitagruppen insgesamt 33.333 Tickets zur Verfügung. Ab dem kommenden Schuljahr bis zum Ende des Kalenderjahres ist der Besuch des Allwetterzoos somit für die genannten Gruppen kostenlos. 

Mehr erfahren

10.05.2021

Diese “Feuerfüchse“ begeistern

Gleich zwei Vertreterinnen einer neuen Tierart sind in den Allwetterzoo eingezogen. Es handelt sich dabei um zwei Rote Pandas. Der chinesische Name „Hun-ho“ bedeutet im Deutschen „Feuerfuchs“. Der Name verweist auf die vorwiegend glänzend rote Färbung des Tieres. Für einen glänzenden Auftritt sorgt indes das neue Gehege, in dem die beiden von nun an leben und ein Lächeln auf die Gesichter der Zoobesucher zaubern werden.

Mehr erfahren