Lernen im Zoo

Der Zoo als Lernort

 

Rätseltafel im Kinder- und Pferdepark Informationen über Trampeltiere Drahtesel im Kinder- und Pferdepark


Eine wichtige Aufgabe Zoologischer Gärten ist es, das Bewusstsein der Besucher für Tiere und die Natur zu wecken. So beschränken sich Informationen über die Zoobewohner heute nicht mehr nur auf den Namen und die Herkunft einer Tierart. Vielmehr klären zeitgemäße Tierschilder auch über ökologische Zusammenhänge oder Verhaltensbesonderheiten auf. An vielen Stellen im Allwetterzoo findet der Besucher reich bebilderte Informationstafeln. Hierauf werden besondere Themen wie beispielsweise die „Werkzeuge“ der Erdmännchen oder das Verhaltensrepertoire von Menschenaffen vorgestellt. Und es gibt zahlreiche interaktive, also spielerische Informations-Angebote, vor allem im Kinder- und Pferdepark. Hier kann man beispielsweise durch „Wolfsohren“ hören.

 

Forscherwerkstatt in der BioCity Zooschul-Unterricht vor den Wölfen

 

In der Zooschule des Allwetterzoos unterrichten speziell ausgebildete “Zoolehrer“ rund 8.000 Schüler pro Jahr. In der Forscherwerkstatt betreuen Biologen bzw. Pädagogen Kinder und Jugendliche bei selbst gewählten Natur- und Umweltprojekten. In den Ferien finden spezielle Führungen für Kinder statt. Hierbei stellen Biologen vielfältige Themen aus der Tierwelt vor. Abendführungen oder Rundgänge zum Thema „Wie funktioniert ein Zoo“ vermitteln besondere Einblicke in die Zoowelt. Gruppen können für ihren Zoobesuch eine Führung buchen. Die Programme für Kindergeburtstage bieten ebenso „Lernstoff“ wie das Tierquiz für Schüler, das kostenlos an der Kasse abgegeben wird. Unser Zoo-Wegweiser sowie die vielfältigen Beiträge auf unserer Website sind eine weitere Möglichkeit, sich über die Arbeit des Allwetterzoos zu informieren.

 

Zooführung für Kinder Eingang der Biocity

 

Auch Ausstellungen im Zoo dienen der Wissensvermittlung:

In der BioCity geht es thematisch um die Artenvielfalt und deren Bedrohung. Besonders eindrucksvoll wird auf das weltweite Amphibiensterben hingewiesen, doch auch Themen wie „Bionik“ oder „Wasser“ werden vorgestellt.

Das Westfälische Pferdemuseum im Zoo widmet sich auf 1.000 qm Fläche der Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes.

Im Raum hinter der Großflugvoliere werden wechselnde Ausstellungen gezeigt.

Im Elefantenhaus informieren wir anhand von Exponaten über die Biologie der „Dickhäuter“. Man sieht hier u. a. einen Original-Schädel oder die Backenzähne Asiatischer bzw. Afrikanischer Elefanten.

Im Menschenaffenhaus klärt die Ausstellung "Shopping für den Regenwald" über die Bedrohung der Regenwälder durch unser Konsumverhalten auf.

Im Bereich der Pinguinanlage informieren großflächige Schautafeln und ein Film über das Leben der beliebten „Frackträger“.

An verschiedenen Orten im Zoo weisen großformatige Tafeln auf alternative Energien hin. Unser "Energiepfad" wird noch weiter ausgebaut.

 

Katta-Informationstafel Nashorn-Informationstafel

 

Per Mausklick gelangen Sie auf Seiten mit zusätzlichen Informationen:

Zooschule
Forscherwerkstatt
Ausstellungen im Zoo
Energiepfad im Allwetterzoo



Folge uns auf:

Follow us - Twitter Facebook - Fan werden MySpace - Become a Friend Youtube
Share |