News-Archiv

04. Oktober 2011

Emmis Reise nach Schottland:

Unsere Breitmaulnashornkuh ist auf dem Weg in einen Safaripark bei Edinburgh

 

Der Kran wird die Kiste auf den LKW heben

 

Wir sind glücklich, denn für Emmi fand sich ein neues Zuhause! Unsere 21jährige Nashornkuh reiste heute Morgen in Richtung Schottland ab. Aus dem Safaripark Blair Drummond westlich von Edinburgh erwarten wir am 7. Oktober das elfjährige Weibchen Jane in Münster. Der Tausch der beiden Breitmaulnashornkühe wurde in Abstimmung mit dem Europäischen Erhaltungszucht-Programm verabredet und dient in erster Linie der Arterhaltung. Breitmaulnashörner werden im südlichen Afrika nach wie vor gewildert und ihre Lebensräume verschwinden mehr und mehr. Aufgrund ihrer akuten Bedrohung kommt jeder Nachzucht in Menschenobhut besondere Bedeutung zu.

 

Kistentraining Kistentraining

 

Der Transport von Emmi erfolgt in einer stabilen Kiste per Lkw und Fähre nach Schottland. Auf die Reise wurde die Nashornkuh von den Tierpflegern durch ein sogenanntes Kistentraining vorbereitet. Damit sie freiwillig und selbständig in ihre „Reisebox“ ging, stand diese schon seit dem 20. September auf der Nashornfreianlage. Die Pfleger lockten Emmi dann mehrmals am Tag mit Leckereien hinein.

 

Emmi wird in die Kiste gelockt Emmi ist in der Kiste Emmi mitsamt Kiste am Kranhaken

 

Emmis Reise wird von dem niederländischen Unternehmen EKIPA organisiert, das auf Tiertransporte spezialisiert ist. Es stellte auch die Reisebox, die ein Eigengewicht von 1.800 Kilogramm hat. Die Kiste samt Emmi, die mehr als 2.000 Kilogramm auf die Waage bringt, wurde von einem Schwerlastkran auf einen Lkw gehievt. Dann ging es zum Hafen von Rotterdam und per Fähre nach Kingston Upon Hill. Emmi wird am späten Abend in Blair Drummond erwartet. Auf der Rückreise haben die Tiertransporteure dann die Nashornkuh Jane an Bord, auf die in Münster nicht nur die Tierpfleger schon sehr gespannt sind…

 

Die Kiste wird auf den LKW gehievt

 

Emmi wurde 1990 im Allwetterzoo geboren, auch ihre Mutter Emily kam schon in Münster zur Welt. Emmi gebar vier Kälber, von denen leider nur eines überlebte und von den Tierpflegern aufgezogen werden musste. Zuletzt hat die Nashornkuh am 2. April dieses Jahres ihr Kalb nur eine Stunde nach der Geburt tödlich verletzt. In Schottland wird Emmi erstmals eine Nashorngeburt miterleben können, denn eine dort lebende Kuh ist derzeit trächtig. Die Zoologen erhoffen sich dadurch eine positive Verhaltensänderung.

 

Auf die elfjährige Jane warten in Münster der Bulle Harry, geboren 1990 in Whipsnade/GB und seit 1994 in Münster, sowie die Kuh Vicky, die im Dezember 1986 im Allwetterzoo geboren wurde.

 

Mehr zu Emmi und unseren Breitmaulnashörnern finden Sie hier:

Breitmaulnashörner | Nashornkalb tot


 

 


Folge uns auf:

Follow us - Twitter Facebook - Fan werden MySpace  - Become a Friend Youtube
Share |