Zoo-Führungen

Von Artenschutz bis Zoosafaris

Themenübersicht der Zooführungen im Allwetterzoo Münster

Wir bieten Führungen zu verschiedenen Themen an. Bei der allgemein gehaltenen Zoosafari lernt man eine Auswahl der Tiere des Allwetterzoos kennen und erfährt Wissenswertes über ihre Biologie sowie Geschichten aus dem Zooalltag. Es gibt auch speziellere Führungen, zum Beispiel zu bestimmten Tiergruppen („Affen“, „Raubtiere“, „Reptilien“, etc.) und zu verschiedenen Lebensräumen („Tiere Afrikas“, „Tiere des Dschungels“, etc.). Des Weiteren bieten wir Führungen zu zoobezogenen Themen („Wie funktioniert ein Zoo?“, „Artgerechte Haltung und Beschäftigung von Zootieren“, „Der Zoo gestern und heute“) und zu allgemeinen zoologischen Themen an („Tarnen und Warnen“, „Tierkinder und Familienl eben“, „Sinne der Tiere“, etc.).

Im Folgenden beschreiben wir einige unserer Führungen in Kürze:

Affen

Wie viele Affenarten gibt es eigentlich im Allwetterzoo? Wieso findet man nicht immer auf den ersten Blick alle Affen in ihren Gehegen, und warum spielen manche mehr als andere? Viele solcher Fragen werden wir Ihnen beantworten, wenn wir die Affen unseres Zoos vorstellen. Wir zeigen kleine Krallenäffchen, farbige Mandrills, schlaue Kapuziner, mächtige Gorillas und viele mehr. Dabei durchqueren wir alte und neue Affenhäuser und schauen uns an, wie sich die Haltung der Affen im Laufe der letzten Jahre verändert und weiterentwickelt hat, und was man in Zoos tut, um die Tiere zu beschäftigen. Für Interessierte wird auf Wunsch auch eine Führung speziell zum Thema „Primatenevolution“ angeboten.

Artenschutz

Zoologische Gärten haben mehrere Funktionen - eine davon ist der Artenschutz. In vielen Zoos werden seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten gehalten und gezüchtet. Einige Tierarten existieren nur noch auf unserer Welt, weil sie in Zoos durch gezielte Zucht überleben konnten, während sie im Freiland ausgerottet wurden. Bei dieser Führung erfahren Sie Wissenswertes über bedrohte Tiere und warum bestimmte Tierarten stärker gefährdet sind als andere. Außerdem erzählen wir Ihnen, wie man Tiere auswildern kann, was EEP und in situ-Artenschutz sind, und wie der Allwetterzoo, der auf diesem Gebiet zu den fortschrittlichsten Zoos in Deutschland zählt, sich für die Erhaltung bedrohter Tierarten engagiert.

Artgerechte Haltung und Beschäftigung von Zootieren

Langeweile kann für Zootiere ein großes Problem se in. Allerdings gibt es viele Möglichkeiten, den Tagesablauf für Tiere spannender und abwechslungsreicher zu gestalten. Wir zeigen Ihnen, was im Allwetterzoo alles unternommen wird, damit bei den Tieren keine Langeweile aufkommt.

Raubtiere

Was haben die imposanten Amurtiger mit den niedlichen Erdmännchen gemeinsam? In dieser Führung erfahren Sie, was ein Raubtier ausmacht und welche Tiere überhaupt zu den Raubtieren gezählt werden. Beim Rundgang lernen Sie die verschiedenen Raubtierarten im Allwetterzoo kennen und erfahren, wie diese Tiere leben, wovon sie sich ernähren (nicht alle Raubtiere sind Fleischfresser!) und welche Jagdstrategien sie anwenden.

Tarnen und Warnen

Tiere verstecken sich aus verschiedenen Gründen: Um nicht gefressen zu werden oder um ihrer Beute aufzulauern. Manche ahmen sogar Blätter nach, um nicht aufzufallen. Andere Tiere jedoch warnen mit bunten Signalfarben davor, dass sie giftig sind oder nicht schmecken. Dann gibt es wiederum welche, die giftige Tiere und deren Signale nachahmen, eigentlich aber ganz harmlos sind. Bei dieser Führung gibt es viel Verrücktes und Seltsames zu entdecken...

Techniken und Tricks im Tierreich

Ihre Umgebung und Lebensweise stellen viele Tierarten vor einige Probleme. Durch Evolution ist es bei verschiedenen Tiergruppen zu oft seltsam erscheinenden, aber hocheffizienten Anpassungen gekommen. In dieser Führung erfahren Sie, wie einfallsreich manche dieser Problemlösungen sind und wie der Mensch versucht, aus einigen dieser Techniken und Tricks selbst Nutzen zu ziehen (Bionik).

Tiere Afrikas

In Afrika gibt es trockene Savannen und Wüsten, aber auch feuchte Regenwälder und riesige Flüsse. So vielfältig wie die Landschaft ist auch die Tierwelt. Doch wie können die Tiere unter den teilweise sehr extremen Umweltbedingungen überleben? Wir stellen Ihnen die afrikanischen Tiere des Allwetterzoos vor und erklären, wie sie in Afrika leben und was in Münster anders ist.

Tierkinder und Familienleben

Bei dieser Führung geht es um den allseits beliebten Nachwuchs und darum, wie kleine Tiere groß werden. Je nach Tierart haben sich sehr unterschiedliche Arten des Zusammenlebens und der Jungenaufzucht entwickelt, und es gibt viel Wissenswertes und Erstaunliches zu entdecken.

Waffen der Tiere

Wir erzählen Ihnen bei dieser Führung etwas über die „Waffen“, die den Tieren beim Kampf mit Artgenossen, gegen Raubfeinde und zum Fang der Beute zur Verfügung stehen. Dabei gibt es im Tierreich viel mehr als Hörner, Geweihe, Zähne und Krallen. Sie erfahren aber auch, wie Tiere es schaffen, einem Streit aus dem Weg zu gehen.

Wie funktioniert ein Zoo?

In dieser Führung besichtigen Sie den Futterhof, zu dem die Besucher normalerweise keinen Zutritt haben. Wir erzählen Ihnen etwas über die Fütterung der Tiere, die Lagerung und Herkunft des Futters und darüber, wer außer den Tierpflegern noch dafür sorgt, dass das Unternehmen Zoo funktioniert. Weiterhin erfahren Sie an Hand von ausgewählten Tierarten, wie Zoos die Zucht bedrohter Tiere koordinieren und was beim Transport von Zootieren zu beachten ist.

Zoo-Safari

Bei dieser Führung stellen wir Ihnen eine „bunte Mischung“ der tierischen Bewohner des Allwetterzoos vor. Sie erfahren Wissenswertes über die Biologie der Tiere sowie Anekdoten aus dem Zooalltag. Eine Zoo- Safari ist besonders geeignet für Personen, die den Zoo noch nicht oder nicht gut kennen und einfach mehr erfahren wollen, als auf den Hinweisschildern zu lesen ist.

Weitere Themen:

  • Der Zoo gestern und heute
  • Haustiere
  • Huftiere
  • Reptilien und Amphibien
  • Rund ums Ei
  • Schwimmen, Laufen, Fliegen
  • Sinne der Tiere
  • Tiere am und im Wasser
  • Tiere Asiens
  • Tiere der Bibel
  • Tiere des Dschungels
  • Tiere im Winter
  • Vögel
  • Wer frisst was?


Sonderthemen: Sollte ein Thema von Interesse sein, dass hier nicht aufgeführt ist, ist das kein Problem. Die Zooführer, allesamt Zoologen, sind sehr flexibel. Viele weitere Themen sind daher auf Anfrage möglich.

Zielgruppen: Geführt werden Schulklassen, Gruppen aller Art und natürlich auch Einzelpersonen.

Gruppengröße: Die maximale Größe einer Gruppe liegt bei 20 Personen . Größere Gruppen müssten entsprechend viele Zooführer buchen.

Buchungen

Telefonische Buchung unter +49 251 / 1342825; Zooführer-Team - Abteilung für Verhaltensbiologie der Universität Münster.
Anfragen und Buchungen per E-Mail zoofuehrer@allwetterzoo.de.
Kosten: 38 Euro je Führer für eine 1½-stündige bzw. 43 Euro für eine 2-stündige Führung (jeweils zusätzlich zum Zooeintritt).

Stand: Januar 2009